Mittwoch, 20. Mai 2015

3 Stöckige Torte mit Beeren Deko


3 Stöckige Torte mit Beeren Deko




Diese Torte ist meine erste Stöckige Torte. Sie war für einen 50. Geburtstag.
Die unterste Etage hatte einen Durchmesser von 25 cm und war mit einer fruchtigen Erdbeerbuttercreme gefüllt. Die mittlere Etage war 20 cm im Durchmesser und hatte eine Mangobuttercreme Füllung. Und die oberste Etage (15 cm) hatte eine Bananenfüllung. Natürlich könnt ihr die Füllungen beliebig austauschen, sowieso die Größen der einzelnen Etagen. Jede einzelne Torte habe ich auf eine Tortenscheibe gesetzt, die ich mit etwas Buttercreme zum Halt eingeschmiert habe. Zur Sicherheit habe ich noch zum Stützen Strohhalme in die Mitte gesteckt, ob das notwendig war weiß ich nicht, aber ich wollte auf Nummer sicher gehen :)


Zutaten

Für die unterste Etage (25 cm Durchmesser)
Teig: 
6 Eier
220 g Zucker
1 Prise Salz
280 g Mehl
2 TL Backpulver

Füllung:
500 ml Erdbeeren (man benötigt ca. 500 g Erdbeeren die im pürrierten Zustand 500 ml betragen sollten)
1 Pck. Puddingpulver
300 g zimmerwarme Butter
100 g Zucker

Für die mittlere Etage (20 cm Durchmesser)
Teig:
3 Eier
110 g Zucker
1 Prise Salz
140 g Mehl
1 TL Backpulver

Füllung: 
250 ml Mango (ich habe eine Mango benötigt und diese ebenfalls pürriert)
1/2 Pck. Puddingpulver
150 g zimmerwarme Butter
50 g Zucker

Für die oberste Etage (15 cm Durchmesser)
Teig: 
2 Eier
75 g Zucker
1 Prise Salz
95 g Mehl
1/2 TL Backpulver

Füllung: 
150 ml Milch
1/2 Banane
1/3 Pck. Puddingpulver
30 g Zucker

Für die Meringue Buttercreme:
180 g Eiweiß
300 g Zucker
500 g Butter

Für die Deko:
etwas Modellierfondant (für die 50)
frische Beeren (Erdbeeren, Blaubeeren, Himbeeren, Brombeeren etc.)

Außerdem:
Strohhalme, Zahnstocher und Tortenscheiben

Zubereitung

Zuerst habe ich mit der ,,50,, angefangen. Diese habe ich bereits 5 Tage vorher fertig gemacht, damit der Fondant trocknen kann. Dafür habe ich mir auf ein Stück Pappe die 50 vorgezeichnet und ausgeschnitten. Diese dann auf meinem ausgerollten Fondant gelegt und ausgeschnitzt. Unten habe ich vorsichtig 4 Zahnstocher hineingesteckt und so habe ich es dann trocknen lassen.
Für die Biskuits werden die Eier mit der Prise Salz kurz aufgeschlagen und dann mit dem Zucker etwa 10-15 Minuten auf höchster Stufe weiter geschlagen. Mehl mit Backpulver mischen, sieben und unter die Eiermasse heben. Dann bei 180 °C Ober-/Unterhitze ca. 40 Minuten backen lassen. Die Zeiten variieren natürlich bei den unterschiedlichen Größen, da müsst ihr am besten eine Stäbchenprobe machen. Anschließend gut abkühlen lassen. Über Nacht habe ich diese einzeln in Frischhaltefolie eingewickelt, damit sie mir nicht austrocknen. Dann habe ich den Pudding gekocht, hierfür die Erdbeeren waschen, klein schneiden und pürieren (mit Mango genau das selbe). 500 ml  abmessen und den Pudding nach Packungsanleitung kochen. Anschließend Frischhaltefolie direkt auf den Pudding legen und bei Raumtemperatur abkühlen lassen. Danach die Butter weiß cremig schlagen und den Pudding löffelweise dazugeben. Bei der Bananenfüllung wird der Pudding einfach mit Milch gekocht, abkühlen lassen, die Butter cremig schlagen und den Pudding ebenfalls esslöffelweise dazu geben. Die Banane in kleine Würfel schneiden und unterheben.
Biskuits 2 mal waagerecht durchschneiden, mit der Creme füllen und, die Tortenscheiben setzen und mit etwas Creme festkleben..
Für die Meringue Buttercreme wird das Eiweiß mit dem Zucker über ein Wasserbad auf 80 Grad erhitzt (bis der Zucker sich komplett aufgelöst hat). Anschließend das Eiweiß zu Baiser schlagen, bis es abgekühlt ist, und die Butter löffelweise dazu geben. 
Torten einzeln mit der Creme bestreichen und Strohhalme zum Stützen hineinstecken. Dann können die Torten gestapelt werden. Die ,,50,, oben drauf stecken und die Torte mit den Beeren dekorieren. Wie viel Beeren ich genau benötigt habe, weiß ich leider nicht. So das war's :)

Gutes Gelingen :)




Kommentare:

  1. gaaaanz blöde Frage, wie schneide ich so eine Torte überhaupt, wie auf deinem bild zusehen ist?! danke für eine Antwort <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nee ist keine blöde Frage :D
      Da die Torte ein Geschenk war, war ich beim anschneiden leider nicht dabei. Aber ich würde sie von oben nach unten anschneiden :D so wäre es jedenfalls am einfachsten :)

      Lg Nancy

      Löschen

Ich würde mich sehr über ein Kommentar freuen :)